Event Kalender

Kategorien

Seiten

10. Mrz. 2014

Mich haben auf den letzten Newsletter so viele persönlich angeschrieben, mit vielen Fragen rund um Neurs. Sorry, dass ich diese Mails zeitlich und auch inhaltlich nicht beantworten kann und will.

Hier ein paar abschließende Inputs und dann ist für mich die Geschichte Neurs in der Tat Geschichte. Es geht auch hier wie immer um das Thema Entscheidungen. Soll ich oder soll ich nicht.

Wenn ich etwas angeboten bekomme, ist meine erste Frage stets, was bringt es und was kostet es. Einmal finanziell und auch zeitlich, dann frage ich mich noch, führt mich das zu meinem Ziel oder von meinem Ziel weg. Das ist alles und dann geht es los, Entscheidung fällen und die Sache ist erledigt.

Ich wollte Neurs in der ersten Runde nicht machen, denn ich bekomme täglich unzählige Angebote. Jeder meint, ich müsste bei ihm unbedingt mitmachen. Weil da würde gerade die Post abgeben, es wäre so wichtig und ich könnte da Kohle machen.

Jüngst kam einer daher und meinte mit meinen Fähigkeiten, da wäre ich ja sofort im Autoprogramm und es gebe ganz tolle BMWs. Okay, er hatte irgendwie meinen Nerv getroffen, denn ich mag Autos sehr. Da habe ich eine besondere Affinität dazu. Ich sagte dann zu ihm „Klasse, so ein BMW M6 Cabrio würde mich schon noch interessieren oder der neue 760er.“ Da meinte er, nein es geht um den 3er BMW.

Aber zurück zu Neurs, mein Freund Stefan Berns hat mich angesprochen, wie toll und super Neurs ist. Ich hatte keine Lust drauf und eine Woche später kontaktierte er mich wieder. Er war schlau und zeigte mir sein Backoffice, denn als Unternehmer interessieren mich in erster Linie Zahlen, Daten und Fakten!

Was ich da gesehen habe, war mehr als unglaublich. Ja, es hat mich sogar fasziniert und ich schaute genauer hin. Was war mein Risiko? Null, denn ich hatte keine Investition und es kostet nur wenig Zeit.

Was ich jetzt die letzten zwei Wochen erleben durfte, es ist echt gewaltig und ich kann es jedem nur sehr ans Herz legen, mache es, steige ein. Wohin die Reise geht, keine Ahnung und darüber mache ich mir auch keine Gedanken. Wenn es gut wird, schön, wenn es supergut wird, um so schöner, und wenn es nichts wird, dann ist es doch auch gut.

Melden Sie sich jetzt gleich kostenlos an. 

Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

Schlagwörter