Event Kalender

Kategorien

Seiten

27. Mrz. 2014

Ich bin eben selbst erschrocken, als ich gerade ausgerechnet habe, wie lange ich schon in dieser Branche tätig bin. Es sind sage und schreibe 37 Jahre, ich kann es selbst kaum fassen und glauben. Was für eine lange Zeit und einmal mehr, wie schnell doch die Zeit letztlich vergeht.

Seit meinem 35 Lebensalter habe ich mich aus der reinen Behandlung zurückgezogen und es meinem Topteam überlassen, erstklassige Behandlungen auf der Schönheitsfarm durchzuführen. Bis vor zehn Jahren habe ich auch monatliche Lehrgänge mit dem Beauty&Wellnessteam zusammen durchgeführt. Das habe ich 27 Jahre lang gemacht und bei einer meiner letzten Ausbildungen und Kurse spürte ich in mir ein völlig neues Gefühl. Ich hatte irgendwo keine Lust mehr, in diesen Bereichen rund um Schönheit, Wellness und Gesundheit weiter Leute auszubilden.

Wenn ich so etwas spüre und dabei merke, dass ich mich anfange zu quälen, wird es für mich höchste Zeit. Denn ich bin ein klarer Verfechter, auch wirklich sein eigenes Leben zu leben und nur das zu tun, was einem auch Spaß macht. Wieso sich unnötig quälen und schon gar nicht wegen des Geldes. Das ist es nicht Wert, so viel kann man gar nicht verdienen, während die eigene Lebensqualität immer mehr in den Keller sinkt, wenn man Dinge tut, die einem keinen Spaß und Freude bereiten.

Nicht desto trotz liefen alle anderen Geschäfte dank eines großartigen Teams an meiner Seite weiter. Auch die eigenen CRAMERI-NATURKOSMETIK PRODUKTE wurden weiter entwickelt und viele neue Behandlungen. Das Einzige, was nicht mehr gegeben war, die Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich.

Als ich heute über die Messe lief, mir Vorträge anhörte, Aussteller besuchte und mit vielen jahrzehntelangen Bekannten mich ausgetauscht habe, beschlich mich ein sehr komisches Gefühl. Ich habe das zuerst nicht so richtig wahrgenommen, dann wurde es ein wenig stärker. Ich konnte es nicht zuordnen, verließ dann die Messe und machte mich auf den Weg zum Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Als ich in den Zug einstieg und ja eigentlich nichts machen wollte, da, ja da war es wieder da, das Gefühl. Wie ein Donnerschlag mit Blitz durchfuhr es mich. Eiskalt lief es mir den Rücken runter, so klar hatte ich es seit damals nie mehr vor Augen. Es hatte mich natürlich nie losgelassen, denn dazu liebe ich den Beruf rund um die Schönheit zu sehr. Lasse mich selbst ja auch fast jeden Tag behandeln und genieße es unendlich. Es gehört für mich zum Leben dazu. Ein fester, integrierter Bestandteil, der mir so gut tut und ich mich dadurch auch fit halten kann. So war schon ab und zu mal der Gedanke da, ich könnte ja wieder etwas machen. Hatte aber dennoch keinen richtigen Draht und die Konzeption hatte mir auch völlig gefehlt.

Doch jetzt ist sie vollkommen da, so klar und ich habe sofort mein Notebook ausgepackt und losgelegt. Es erfüllt mich mit viel Freunde und Dankbarkeit, ist nur großartig und super. Es ist wie nach einer ganz, ganz langen Reise, wenn man wieder nach Hause findet. Man ist sofort da und es fühlt sich so an, als ob man nie weg gewesen wäre. Mich erfüllt unendliche Dankbarkeit und ich kann es kaum mehr erwarten, dass es wieder losgeht.

Gerne lade ich Sie dazu ein, hier erfahren Sie mehr darüber. Denn Beauty und Wellness ist ein absoluter Traum und wenn man sich dabei auskennt, sei es für den Privatgebrauch oder auch fürs Business, ist das einfach nur sehr clever. Die eigene Schönheit und Gesundheit danken es einem über viele Jahrzehnte, dass man was für sich macht und gemacht hat. Gleich anschauen und dabei sein, nutzen Sie für sich diese wunderbare und großartige Möglichkeit.

 

10. Mrz. 2014

1271

Für mich wird es allerhöchste Zeit, die Kreuzfahrten mit Ihnen als Kunde wieder aufleben zu lassen. Das macht übrigens unendlich viel Spaß und Freude.

Nehmen wir als Beispiel Flusskreuzfahrten, wir sitzen im Salon oder an Deck, die Landschaft zieht vorbei. Wir genießen es in vollen Zügen, zwischendurch ein paar Schulungs- und Trainingseinheiten, rund um das Thema Erfolg. Der gemeinsame Austausch und vieles mehr, einfach nur ein Traum.

Oder wir sind auf einem großen Ozeandampfer und pflügen durch die Weltmeere. Wie cool und klasse ist denn das bitte? Jeden Tag legen wir an einem neuen Hafen, in einem neuen Land an. Wir machen Ausflüge, genießen es am Meer zu liegen, oder an Deck.

Auch hier wiederum Schulungen, Austausch, viel Spaß, Lebensfreude, kulinarische Genüsse, abends tanzen mit live Musik. Den Sternenhimmel anschauen, einfach rund herum das Leben genießen. Gibt es etwas Schöneres, nein, ganz bestimmt nicht.

Das Schiff ist definitiv die schönste Form, von allen Formen der Weiterbildung. Es ist einfach gigantisch und macht unendlich viel Freude und Spaß. Mein Ziel ist ab Herbst damit zu starten und mit Ihnen gemeinsam on the way zu sein. Freuen Sie sich jetzt schon sehr darauf, es ist ein wundervoller Traum und wie.

Wie kam ich zu Kreuzfahrten, das ist eine ganz einfache Geschichte. Ich war damals in St. Moritz Privat-Skilehrer und hatte bereits einen Vertrag in der Tasche, um im Sommer, wenn es in St. Moritz keine oder kaum Arbeit gibt, nach Australien als Austausch-Skilehrer zu gehen.

Es kam, wie es kommen musste, in der letzten Woche lernte ich eine bezaubernde Frau kennen. Es hat mich voll und ganz geflasht, wie es so schön heißt. Kennen Sie das Gefühl, so unsterblich verliebt zu sein, das war schlimm. Oh je, oh je ich war damals der Meinung, wenn ich diese Frau nicht für mich gewinnen kann, sterbe ich. Bin dann auch fast gestorben, aber erst viele Jahre später.

So war für mich klar, nach Australien, unmöglich, das geht nicht, das halte ich nicht aus. Also habe ich es gecancelt und habe die Frau dann in Deutschland besucht. Sie kam aus Walldorf bei Heidelberg. Damals war die SAP noch völlig unbedeutend und der Ort war in der Tat ein Kaff.

Sie hat mir dann die Umgebung gezeigt, Heidelberg, Mannheim und Speyer. Speyer hat es mir sehr angetan. Wir sind am Rhein laufen gegangen und da lagen ein paar Kreuzfahrtschiffe. Wie vom Donner gerührt durchfuhr es mich, auch hier kann man fast von Liebe auf den ersten Blick sprechen. Das musste ich haben, das wollte ich erleben und so bin ich gleich aufs erste Schiff marschiert. Ich wollte einfach wissen, was es kostet, wohin die Reise geht und vieles mehr. Was dann passiert ist, erzähle ich Ihnen, wenn wir gemeinsam auf dem Schiff zusammen eine Kreuzfahrt genießen. Eine sehr spannende Geschichte, in jeder Hinsicht und das auch als klares Zeichen, alles ist möglich, für den der nur will.

Ich werde Sie hier im Newsletter auf dem Laufenden halten, freuen Sie sich jetzt schon auf wundervolle Programme.

 

31. Jan. 2014

Ich liebe den Ausspruch „Mir hat es die Lichter gelöscht!“ Das hat doch was, es ist aber definitiv nicht gut. Wenn es Ihnen nur ein Mal die Lichter löscht, ist das okay. Wenn es Ihnen aber immer wieder die Lichter löscht, wird es höchste Zeit, sich darüber ernsthaft Gedanken zu machen. Denn das ist nicht gut, Sie sollen doch ein erfülltes und glückliches Leben leben und nichts anderes.

Nur wie gelangt man dahin, dass es einem nicht mehr die Lichter löscht? Das ist eine der wichtigsten Aufgabe in unserem Leben, dass wir uns darüber ernsthaft Gedanken machen. Dazu ist es erforderlich, dass ich insgesamt mein Leben analysiere. So schaffe ich mir einen wundervollen Überblick und darauf kann ich sehr schön aufbauen.

Es geht ganz einfach, der Mensch ist per se nach zwei Prinzipien aufgebaut.

„Spaß haben und Schmerz vermeiden!“

Es ist wirklich simpel, der Mensch setzt alles daran, um möglichst jeden Schmerz zu vermeiden. Nehmen wir das Beispiel, man möchte gerne ein neues Auto, hat das Geld aber nicht. Was macht man dann, ganz einfach, da man keinen Schmerz mag, sondern nur Freude und Spaß, kauft man sich das Auto auf Pump. Damit hat man sich sofort Freude verschafft, für den ersten Moment. Spätestens dann, wenn die ersten Raten fällig werden, nebst in der Regel all den anderen Ratenzahlungen, die noch laufen, hört der Spaß langsam aber sicher auf. Bis dann der Kredit zurück bezahlt ist, ist das Auto auch schon wieder in die Jahre gekommen und die ersten Reparaturen stehen an.

Das nennt man die kurzfristige Politik, die ist nicht gut. Dann lieber bewusst in den Schmerz reingehen, es in diesem Falle aushalten, dass man einige Jahre ein altes Auto fährt. Geld auf die Seite legt und dann eines kaufen, da ist die Freude wesentlich größer und gigantischer. Dann hat man es sich auch verdient und um das geht es letztlich. Im Wort verdienen ist ganz klar das Wort „Dienen“ enthalten. Ich diene anderen Menschen, egal in welcher Form und diene dadurch mir selbst. Für mein Dienen erhalte ich Geld und das kann ich dann wieder reinvestieren.

Wenn ich aber Geld ausgebe, was ich nicht habe, um Schmerz zu vermeiden, dann ist das wie ein Bumerang, dieser kommt gnadenlos zurück und haut einem buchstäblich um. Meistens in Momenten, die wir gar nicht erwartet haben. Dann trifft es um so stärker, und in dem Falle tut es dann richtig weh, das auch noch langfristig.

Ist es das, was Sie möchten, ich glaube nicht und mit so einfachen Überlegungen. Achten Sie einfach darauf, dass es Ihnen nicht die Lichter löscht. Sie sind für sich selbst zuständig, niemand anderes. Sie haben es in Ihrer Hand, was mit Ihnen passiert und was nicht. Daher achten Sie bitte in Zukunft sehr genau auf sich und Ihr Verhalten. Sie ersparen sich dadurch unnötigen Schmerz. Das muss doch einfach nicht sein. Passend dazu auch mein Buch „Fange endlich an zu leben!“ oder das nächste spannende Seminar „Fange endlich an zu leben!“

Wenn Sie sich jetzt dazu entscheiden, oder spätestens bis 15. Februar 2014, dann erhalten Sie auf das Seminar im EZ einen Nachlass von € 300,00. Auf das Doppelzimmer, d.h., wenn Sie zu zweit kommen, was ich sowieso jedem sehr ans Herz lege, einen Nachlass als Leser meines Newsletters, in Höhe von € 550,00. Handeln Sie jetzt und melden sich gleich an.

Geben Sie bitte bei Tickets bestellen, Ihre gewünschten Tickets an und dann den Aktionscode. Bei einem Einzelzimmer EZ-Newsletter und bei einem Doppelzimmer DZ-Newsletter ein. Automatisch wird der jeweilige Betrag in Abzug gebracht.

Hier geht es klar um die Devise, lebe dich endlich. Aber doch bitte nicht mit Konsumschulden, denn das sind in der Tat die dümmsten Schulden, die ein Mensch machen kann. Achten Sie ab sofort auf sich und gehen Sie immer liebevoll mit sich um. Sie sind für sich verantwortlich und niemand sonst. Sprechen Sie auch zu sich „Tut mir leid, das leisten wir uns jetzt wirklich nicht. Zuerst arbeiten wir und dann verdienen wir es uns!“ Das ist eine klare Ansage sich selbst gegenüber, und wenn Sie so mit sich umgehen, wird das immer stärker zur Gewohnheit.

Nochmals, Konsumschulden sind die dümmsten Schulden, die man sich aufbürden kann. Wenn Schulden, dann höchstens für die Fort- und Weiterbildung! Da gibt es jeweils die besten Zinsen auf dieser Erde. Je mehr Sie können, desto besser werden Sie. So können Sie Ihren Mitmenschen eine hohe Leistung bieten und das macht Sie immer stärker und zugleich auch wertvoller.

 

30. Sep. 2013

Oh Mann, ich kann es kaum glauben, dieses Jahr bin ich bereits das 12 Mal auf dem Stuttgarter Wissensforum dabei.

Ein absolutes Muss für jeden, der sich gerne weiterbildet. Wo gibt es so viele Top-Speaker auf einmal zu sehen und zu hören?

Gerd Kuhlhavy hat hier ein absolutes Meisterwerk aufgebaut, das seinesgleichen sucht.

Hier ein Auszug der Speaker:

Prof. Dr. Claus Hipp
„Ethik im Wirtschaftsleben“

Prof. Dr. Thomas Wessinghage
„Bewegung ist Leben“

Michael Rossié
„Werden Sie, wie Sie sind! – Sie sind der König“

Prof. Dr. Christian Blümelhuber
„Marken müssen faszinieren, nicht Erwartungen erfüllen“

Edgar K. Geffroy
„Geffroy´s Business-Trend der Zukunft: Der neue Kunde ist digital und individuell“

Bodo Schäfer
„Wahrer Wohlstand ist Ihr Geburtsrecht“

Frieder Gamm
„Verhandlungen gewinnt man im Kopf“

Dr. Claudia E. Enkelmann
„Mit Liebe, Lust und Leidenschaft zum Erfolg“

Peter Brandl
„Crash-Kommunikation – Warum Piloten versagen und Manager Fehler machen“

„Nutzen Sie die großartige Chance dabei zu sein, mit viel Spaß und Freude das Leben zu genießen. Sich mit vielen großartigen Menschen auszutauschen, alte Bekannte und Freunde zu treffen. Natürlich auch neue Netzwerke aufzubauen. Das ist jedes Mal ein absoluter Highlight in Stuttgart, in der Porsche Arena!“

Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Das Interview wurde auf der größten Fachmesse, Zukunft Personal 2013, in Köln aufgenommen

 

20. Sep. 2013

 

Ein paar spannende Tage liegen hinter mir, es hat wie immer viel Spaß gemacht.

Einmal die Vorträge und natürlich auch die sehr vielen Aussteller. Nicht zu vergessen das Netzwerken untereinander, als wunderschöne Geschichte.

Leider, leider waren nicht alle Speaker so prädestiniert. Das ist einfach nur sehr schade, vor allem dann, wenn man einfach nur hingeht und alles abliest. Genauso verrückt manche Körperhaltungen vorne auf der Bühne.

Wenn man als Speaker schon vorne steht, dann sollte man auch Spaß und Freude zeigen!!!

Genauso schade ist, dass viele Räumlichkeiten total überfüllt sind und sich an vielen Stellen lange Schlangen bilden. Das dürfte einfach nicht sein bei so einer Veranstaltung.

Was immer wieder sehr positiv auffällt auf der Dmexco ist die Großzügigkeit von vielen Ausstellern. Es wird in der Tat an nichts gespart und da kann die Zukunft Personal 2013 noch viel davon lernen.

Mein Fazit: Ich bin auf alle Fälle nächstes Jahr wieder dabei und kann es jedem nur sehr ans Herz legen!

 

29. Aug. 2013

Vorwort zu meinem neuesten Buch

WIESO HAST DU SO WENIG DURCHHALTEVERMÖGEN

Liebe Leser,

herzlichen Glückwunsch, dass Sie dieses Buch erworben haben. Es zeigt klar und deutlich, dass Sie ernsthaft Interesse haben, mehr aus Ihrem bisherigen Leben zu machen und Durchhaltevermögen an den Tag zu legen.

Das sind entscheidende Punkte. Leider geben die meisten zu früh auf und das ist schade. Viele Dinge gäbe es heute auf der Erde nicht, wenn die Entdecker und Erfinder zu früh aufgegeben hätten.

Auch in Ihnen persönlich steckt mehr, als Sie annehmen. Mancher behauptet, es zu spüren, was häufig in folgender Aussage mündet

„Ich spüre, in mir steckt etwas Großes, da kommt noch etwas auf mich zu!“

Genau das ist der Punkt, es kommt nichts auf uns zu. Wir müssen uns aktiv in Bewegung setzen, sonst haben wir keine Chance.

Zu warten, dass sich die Dinge ändern bedeutet, wie ein Kleinkind denken. Alles braucht eine gewisse Aktivität, oder wie in der Landwirtschaft dargestellt

„Es muss gesät werden, ansonsten kann man nichts ernten!“

Es wird nur das wachsen, was wir gesät haben. Das wird leider vergessen und dann ist man erstaunt, dass nichts geschieht oder etwas anderes, als das Gewünschte.

Ihr Leben ist zu kostbar, um es zu vertrödeln. Das kann und darf nicht sein. Sie haben viele Fähigkeiten vom Leben erhalten, nutzen Sie diese für sich und zum Wohle anderer Menschen. Geben Sie dem Leben etwas zurück, das ist ein dringlicher Prozess.

Leider fragen die meisten nur nach dem, was die anderen, sei es der Staat, die Familie, Freunde und Bekannte, für sie tun können. Es gibt zu viele Nassauer. Die große Gruppe des Stammes der „Nehmer!“

Das bringt kein Glück, keine Freude und noch weniger Freunde. Letztlich ist es einfach, wenn man weiß, wie es funktioniert. Halten Sie durch, lassen Sie sich von niemandem auf Ihrem Lebensweg beirren. Nie und nimmer, es wäre schade, wenn Sie eines Tages als unerkanntes Genie auf dem Friedhof liegen, derer gibt es genug.

Bauen Sie Ihr großartiges Potential unbedingt aus. Beweisen Sie unendliches Durchhaltevermögen. Es ist nicht immer leicht, aber jedes Mal, wenn Sie es gepackt haben, sind Sie einen großen Schritt weitergekommen.

Genau um das geht es im Leben, weiterkommen und nicht stehen zu bleiben. Dabei sich noch dem meist geliebten Hobby zu widmen, dem allgemeinen Jammern, weil alles so schlecht und furchtbar ist, das kann es beim besten Willen nicht sein.

Es ist anderen Menschen gegenüber unverschämt, sich dermaßen zu verhalten. Diese Einstellungen und Umsetzungen färben garantiert auf die Umwelt ab. Denken Sie an die Allgemeinverantwortung, die jeder Mensch hat.

Ich wünsche Ihnen Kraft und Power, das Buch zu Ende zu lesen und die Dinge umzusetzen. Denken Sie an folgende primäre Aussage

„Sich regen – bringt Segen!“

Es liegt in Ihrer Hand, Sie haben alle Fähigkeiten in sich vereint. Diese gilt es endlich auszugraben, sie zu fordern und fördern. Das kann alleine geschehen, anhand eines wertvollen Buches, mit anderen Erfolgreichen oder im Coaching. Dieses hat sich gut bewährt und führt durch das intensive Training, wesentlich schneller zum gewünschten und anhaltenden Erfolg.

In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen alles Liebe und Gute, vor allem viel Spaß bei der täglichen Umsetzung.

Herzlichst

Ihr Ernst Crameri

************************
Das Buch befindet sich gerade im Endlektorat

 

27. Aug. 2012

Wie gehen Sie mit der Nächstenliebe um? Haben Sie es fest in Ihren Alltag eingebaut und lieben sich dabei auch selbst? Mit und dank der Nächstenliebe, kommen Sie viel leichter durchs Leben, mit großer Freude und Enthusiasmus. Die Welt, Ihre Welt verwandelt sich immer stärker zum Positiven.

19. Mrz. 2012

Es ist so spannend, so cool und großartig, wenn sich zwei sehr erfolgreiche Buchautoren auf der Leipziger Buchmesse treffen. Spaß ohne Ende und viele weitere Synergieeffekte, die daraus einfach entstehen. Das macht das Leben unendlich stark und auch lebensfroh. Die Messe ein absoluter Hit und jedem sehr zu empfehlen. Es ist Freude pur, dort auszustellen und den Erfolg der eigenen Bücher zu genießen.

25. Jan. 2012

Mit Freunden ist es einfach viel schöner, wenn und das ist der entscheidende Faktor, wenn es die richtigen Freunde sind. Das ist so wichtig, dass Sie sich mit Ihren Freunden richtig wohlfühlen. Es Ihnen sehr gut tut, dass Sie Ihre Freunde antreiben und anregen. Darum ist die Auswahl der Freunde, ein sehr wichtiger Aspekt.

16. Aug. 2011

Wenn ein Buch das letzte Mal lektoriert wird, ist das immer ein ganz besonders ergreifender Moment. Viele Tage, Wochen, Monate und manchmal sogar Jahre liegen hinter einem.

Jetzt geht es in die Zielgerade, welch ein traumhafter Moment. Die letzte Besprechung und dann kann es losgehen. Ab in die Druckerei und es folgt die wunderbare Büchertaufe mit viel Spaß und Freude, in edlem Rahmen.

Wenn Sie auch gerne im Herbst bei der Büchertaufe dabei sein möchten, mailen Sie jetzt an gn@crameri.de mit dem Betreff Büchertaufe. Sie erhalten dann als Erstes die Einladung.

vor »

Schlagwörter