Event Kalender

Kategorien

Seiten

9. Mai. 2016

Eben gerade wieder zwei Dummschwätzer blockiert, ich bin Facebook so dankbar, dass es diese Funktion gibt. So mache ich es auch im richtigen Leben, ich mag Dummschwätzer nicht. Das hier ist mein Account, ich poste hier was ich will, solange ich will und wem es nicht passt, der soll doch einfach nur fern bleiben. Wer dann meint, es muss dumme und negative Kommentare abgeben, der wird sofort gelöscht und ins Nirwana geschickt. Ich bin ein sehr positiver und lebensbejahender Mensch, voller Energie und Tatendrang. Wenn dann Neider meinen sie müssen hier ein wenig rumlästern, dann sind sie weg. Die Liste von diesen Typen wird immer größer und größer. Interessant, es sind fast nur Männer, scheint wohl ein Testosteron Problem zu sein. Wer wirklich ein erfüllendes Leben hat, erfolgreich ist, der hat so etwas gar nicht nötig. Es sind wie immer die Menschen die keine Erfolge haben und ihren Frust woanders ausleben möchten. Das dürft ihr gerne tun, jedoch nicht auf meiner Seite. Wie meinen so viele „Das kann man doch nicht machen, man muss auch negative Kommentare lassen, diese darf man nicht löschen!“ Wer sagt denn so etwas, ich diskutiere doch nicht mit diesen Stänkerern. Wenn du mit diesen Typen anfängst zu antworten, dann wird es die never ending Story und ich konzentriere mich lieber auf die schönen Dinge im Leben. Wie siehst Du das?

10. Mrz. 2014

Auch ich war früher so ein Mensch, ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Es war ein Ding der Unmöglichkeit, ich stand mir buchstäblich immer im Wege. Das war alles andere als lustig und erbauend, war oft qualvoll.

Vor allem im Nachhinein, weil ich mich nicht entschieden hatte und die Dinge wurden dann zum großen Erfolg und ich war draußen. Kein sehr lustiges und schönes Gefühl, eher ein trauriges und erbärmliches.

Das ist mir immer wieder auf meinem Lebensweg passiert. Weil ich mich oft nicht entschieden habe, habe ich als Resultat dieses Verhaltens immer wieder verloren. Ich mag das einfach nicht mehr, ich hasse es zu verlieren.

Bei mir kommt auch noch erschwerend hinzu, dass ich eine Waage bin. Wer sich mit Waagen auskennt, der weiß, was das bedeutet. Man ist immer am Abwägen, immer und immer wieder. Kaum hat man eine Entscheidung getroffen, befindet man sich in einem überglücklichen Zustand, weil es jetzt soweit ist. Um eine Sekunde später gleich wieder in eine tiefe Depression zu verfallen und alles infrage zu stellen.

Das ist doch mehr als unklug, solch ein Verhalten an den Tag zu legen, meinen Sie nicht auch? Ich nenne es auch das sogenannte Selbstsabotageprogramm. Das müssen Sie unbedingt ablegen, darf nicht mehr zu einem Teil Ihres Lebens werden.

Gehen Sie andere Wege, gehen Sie die Wege eines erfolgreichen Menschen, der immer genau weiß, was er will und sich dann entsprechend schnell entscheidet.

Denn wer sich nicht entscheiden kann, gehört zu den Verlierern. So einfach ist das Spiel und vielleicht sollten Sie Ihr Leben diesbezüglich einfach überprüfen. Gehören Sie zu den Gewinnern oder eher zu den anderen Menschen?

Nehmen wir als Beispiel das Buchseminar, soll ich da hingehen oder nicht? Wenn Sie wirklich und endlich mehr Erfolg haben möchten, dann tun Sie es bitte. Zaudern und zögern Sie keine einzige Sekunde mehr. Melden Sie sich zum Webinar an, kommen Sie dann zu einer Entscheidung oder Sie melden sich direkt zum Buchseminar an.

20. Feb. 2014

Per se bin ich ja ein relativ großer und ungläubiger Thomas. Dazu stehe ich auch, nur manchmal hat mir genau das ein riesiges Problem bereitet. Ich habe viele Chancen nicht erkannt, habe mir noch nicht einmal die Mühe gemacht, genauer hinzuschauen.

Das kennen Sie bestimmt, man lebt so in seiner Welt, denkt vieles zu wissen und alles, was irgendwo nicht rein passt, darüber lacht man. Schlimmstenfalls tut man es sogar be- und verurteilen.

Wie bescheuert ist denn das? Wie kann man nur so durch die Welt gehen? Genau mit diesem Verhalten habe ich mir oft mehr geschadet, als gut getan. Klar habe ich dann im Nachhinein so Sprüche gebracht wie

  • Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!
  • Wer konnte das damals erahnen!
  • Wenn ich das gewusst hätte, dann………!
  • Egal, wer weiß, für was es gut ist oder war!
  • Da kommt bestimmt wieder etwas! 

Oder man hat sogar angefangen Negatives zu suchen und wer sucht, der findet. Da gibt es ja die nette Geschichte „Und sei es, dass ich mir selbst ein Haar rausreiße und in die Suppe werfe.“

Mama Mia und so lerne ich jeden Tag dazu, immer und immer wieder. Ich habe mir, nachdem ich feststellen durfte, so viele Fehler zu machen, weil ich einfach nur ein zu großer Ignorant war, eines auf die Fahnenstange geschrieben.

„Mein lieber Ernst, bevor du in Zukunft nochmals irgendwas be- oder verurteilst, schaue es dir wenigstens an. Gib dir die Chance, dann wirst du sehen und erkennen können, ob es etwas für dich ist oder nicht.“

Letzte Woche ruft mich ein guter Freund an und erzählt mir „Du, da gibt es etwas ganz Tolles, das ist der absolute Hammer. So etwas gab es noch nie. Das ist so unglaublich, ich kann nicht mehr schlafen. Was da abgeht, ist galaktisch, das musst du dir anschauen, musst da mitmachen, u.v.m.!“

Es sprudelte nur so aus ihm raus und ich bemerkte in meinem Inneren, wie ich anfing zu lächeln……………! Ja, ja dachte ich mir, wieder so etwas, wo man ganz schnell über Nacht reich werden kann. Ich spürte, wie meine Abwehrhaltung immer mehr am Wachsen war. Ich sagte ihm dann auch klar, obwohl ich mir ja fest vorgenommen hatte, alles vorher anzuschauen, bevor ich es ablehne „Ach du, das interessiert mich nicht!“

„Mensch Ernst, das ist der Wahnsinn, da musst du dabei sein. Das ist die neue Revolution auf dem Markt!“ Ja, ja dachte ich mir, jeden Tag hauen mich irgendwelche Verrückte an, die unbedingt möchten, dass ich dabei bin. Ich kann aber nicht überall dabei sein und es interessiert mich auch nicht, ich habe selbst so viele Projekte. Das Einzige, was mich dabei ein wenig stutzig machte, dass genau diese Person, die mich hier anrief, dabei ist. Das gab mir schon ein wenig zu denken. Aber ich war nicht bereit, das war mir einfach viel zu Hype.

Es kam, wie es kommen musste, diese Woche rief er mich wieder an. „Mensch Ernst, das ist ja der Wahnsinn, ich kann nicht mehr schlafen!“ Oh nein dachte ich, jetzt ist er aber total durchgeknallt. Ich wollte das Gespräch schon abbrechen, denn ich hatte noch etliches zu tun. Auch die Vorbereitung für das große Event am Wochenende in St. Moritz, auf dem Pferderennen, wo ja einige von Ihnen dabei sind.

Dann zeigte er mir in seinem Backend ein paar Zahlen, ich traute meinen Augen nicht. Das schien mir einfach zu irrational zu sein, ein Ding der Unmöglichkeit. Mein Interesse war geweckt, wer weiß, wenn das tatsächlich eine super Geschichte ist, was dann?

Genau was dann, ich hatte mich ja schon ein paar Mal in meinem Leben selbst abgeschossen und dadurch Millionen verloren, weil ich es einfach nicht gerafft habe. Das sollte mir nicht mehr passieren, nie mehr. Also habe ich es mir angeschaut und es ist tatsächlich so, wie er gesagt hat.

Meine Lebensaufgabe und Passion ist für andere Menschen da sein zu dürfen. So möchte ich es nicht versäumen, auch Sie herzlichst dazu einzuladen. Schauen Sie es sich einfach an, heute Abend um 19.00 Uhr halten wir ein Webinar. Es dauert ungefähr 40 Minuten. Ich kann Ihnen einfach nur sagen, geben Sie sich die Chance und dann entscheiden Sie für sich selbst. Keine Angst, es wird nichts verkauft.

Melden Sie sich jetzt gleich zum Webinar heute Abend um 19.00 Uhr an.

31. Jan. 2014

Ich liebe den Ausspruch „Mir hat es die Lichter gelöscht!“ Das hat doch was, es ist aber definitiv nicht gut. Wenn es Ihnen nur ein Mal die Lichter löscht, ist das okay. Wenn es Ihnen aber immer wieder die Lichter löscht, wird es höchste Zeit, sich darüber ernsthaft Gedanken zu machen. Denn das ist nicht gut, Sie sollen doch ein erfülltes und glückliches Leben leben und nichts anderes.

Nur wie gelangt man dahin, dass es einem nicht mehr die Lichter löscht? Das ist eine der wichtigsten Aufgabe in unserem Leben, dass wir uns darüber ernsthaft Gedanken machen. Dazu ist es erforderlich, dass ich insgesamt mein Leben analysiere. So schaffe ich mir einen wundervollen Überblick und darauf kann ich sehr schön aufbauen.

Es geht ganz einfach, der Mensch ist per se nach zwei Prinzipien aufgebaut.

„Spaß haben und Schmerz vermeiden!“

Es ist wirklich simpel, der Mensch setzt alles daran, um möglichst jeden Schmerz zu vermeiden. Nehmen wir das Beispiel, man möchte gerne ein neues Auto, hat das Geld aber nicht. Was macht man dann, ganz einfach, da man keinen Schmerz mag, sondern nur Freude und Spaß, kauft man sich das Auto auf Pump. Damit hat man sich sofort Freude verschafft, für den ersten Moment. Spätestens dann, wenn die ersten Raten fällig werden, nebst in der Regel all den anderen Ratenzahlungen, die noch laufen, hört der Spaß langsam aber sicher auf. Bis dann der Kredit zurück bezahlt ist, ist das Auto auch schon wieder in die Jahre gekommen und die ersten Reparaturen stehen an.

Das nennt man die kurzfristige Politik, die ist nicht gut. Dann lieber bewusst in den Schmerz reingehen, es in diesem Falle aushalten, dass man einige Jahre ein altes Auto fährt. Geld auf die Seite legt und dann eines kaufen, da ist die Freude wesentlich größer und gigantischer. Dann hat man es sich auch verdient und um das geht es letztlich. Im Wort verdienen ist ganz klar das Wort „Dienen“ enthalten. Ich diene anderen Menschen, egal in welcher Form und diene dadurch mir selbst. Für mein Dienen erhalte ich Geld und das kann ich dann wieder reinvestieren.

Wenn ich aber Geld ausgebe, was ich nicht habe, um Schmerz zu vermeiden, dann ist das wie ein Bumerang, dieser kommt gnadenlos zurück und haut einem buchstäblich um. Meistens in Momenten, die wir gar nicht erwartet haben. Dann trifft es um so stärker, und in dem Falle tut es dann richtig weh, das auch noch langfristig.

Ist es das, was Sie möchten, ich glaube nicht und mit so einfachen Überlegungen. Achten Sie einfach darauf, dass es Ihnen nicht die Lichter löscht. Sie sind für sich selbst zuständig, niemand anderes. Sie haben es in Ihrer Hand, was mit Ihnen passiert und was nicht. Daher achten Sie bitte in Zukunft sehr genau auf sich und Ihr Verhalten. Sie ersparen sich dadurch unnötigen Schmerz. Das muss doch einfach nicht sein. Passend dazu auch mein Buch „Fange endlich an zu leben!“ oder das nächste spannende Seminar „Fange endlich an zu leben!“

Wenn Sie sich jetzt dazu entscheiden, oder spätestens bis 15. Februar 2014, dann erhalten Sie auf das Seminar im EZ einen Nachlass von € 300,00. Auf das Doppelzimmer, d.h., wenn Sie zu zweit kommen, was ich sowieso jedem sehr ans Herz lege, einen Nachlass als Leser meines Newsletters, in Höhe von € 550,00. Handeln Sie jetzt und melden sich gleich an.

Geben Sie bitte bei Tickets bestellen, Ihre gewünschten Tickets an und dann den Aktionscode. Bei einem Einzelzimmer EZ-Newsletter und bei einem Doppelzimmer DZ-Newsletter ein. Automatisch wird der jeweilige Betrag in Abzug gebracht.

Hier geht es klar um die Devise, lebe dich endlich. Aber doch bitte nicht mit Konsumschulden, denn das sind in der Tat die dümmsten Schulden, die ein Mensch machen kann. Achten Sie ab sofort auf sich und gehen Sie immer liebevoll mit sich um. Sie sind für sich verantwortlich und niemand sonst. Sprechen Sie auch zu sich „Tut mir leid, das leisten wir uns jetzt wirklich nicht. Zuerst arbeiten wir und dann verdienen wir es uns!“ Das ist eine klare Ansage sich selbst gegenüber, und wenn Sie so mit sich umgehen, wird das immer stärker zur Gewohnheit.

Nochmals, Konsumschulden sind die dümmsten Schulden, die man sich aufbürden kann. Wenn Schulden, dann höchstens für die Fort- und Weiterbildung! Da gibt es jeweils die besten Zinsen auf dieser Erde. Je mehr Sie können, desto besser werden Sie. So können Sie Ihren Mitmenschen eine hohe Leistung bieten und das macht Sie immer stärker und zugleich auch wertvoller.

 

24. Jul. 2013

Ich kenne Ernst Albrecht Vöhringer mittlerweile doch schon ein paar Jahre.

Er kam damals zu mir nach Bad Dürkheim, zu den Unternehmertagen. Eine sehr spannende Geschichte und ich hörte mir bei der Vorstellung sein Thema „Wirtschafts-Astrologie“ an.

Dachte mir dann, aha wieder so ein Astrologe, der ein wenig die Sternennummer fährt. Also ich hielt nicht sehr viel davon, denn mit den Sternen wollte ich nichts zu tun haben.

Als Mensch war mir Ernst Albrecht Vöhriger schon damals sehr sympatisch. Wie es im Leben so spielt, man begegnet sich immer und immer wieder. Siehe das Interview in Frankfurt…….

Ich habe ganz bewusst zugehört und musste dann doch allen Ernstes sagen „Ernst, du warst ja wirklich auf dem Holzweg!“ Das hat ja nichts mit ein wenig Sterneschauerei zu tun, wie in manchen Zeitschriften dargestellt.

Das ist eine richtige Wissenschaft, unglaublich, was da alles dahinter steckt. Seitdem bin ich völlig begeistert und so freue ich mich umso mehr, dass es mir gelungen ist, Ernst Albrecht Vöhringer zu uns nach Bad Dürkheim, zu einem Seminar einzuladen.

Wenn Sie spüren, dass es in Ihrem Leben nicht so richtig weiter geht, Sie manchmal denken, sich im Kreise zu drehen, dann wird es höchste Zeit, in die Veränderung zu gehen.

Lassen Sie sich aufklären, gehen Sie in medias res und ich darf Ihnen eines versichern, Ihre Welt fängt an sich zu drehen. Plötzlich fangen Sie an die Hintergründe vollends zu begreifen, zu verstehen und auch entsprechend umzusetzen.

Melden Sie sich jetzt gleich zum spannenden Seminar an!

5. Mrz. 2013

Was für einen Glauben legen Sie an den Tag? Glauben Sie fest an sich, Ihr Leben, Ihre Gesundheit, Ihren Erfolg, Ihr wundervolles Leben, Ihre Erfüllung und an ein langes, glückliches und gesundes Leben?

Leider ist es so, dass die meisten Menschen lieber und viel stärker an das Negative glauben. Anstatt an das Positive und das auch zu leben.

Es ist so wichtig, dass wir durch den positiven Glauben keinen Platz lassen für das Negative, für die Viren des Mangels und der Begrenzungen. Das ist buchstäblich das Schlimmste, was wir uns antun können. Es ist in der Tat nicht so einfach, dagegen zu halten, da gut 98% der Menschen lieber am Mangel und an den Begrenzungen festhalten.

Glauben Sie fest an Ihre Aussaat, denn diese wird aufgehen. In Ihren Gedanken ist es bereits schon Wirklichkeit geworden. Betreiben Sie unbedingt Gedankenhygiene, Sie werden so zum Meistergärtner Ihrer Seele. Sie sind kein Opfer der Umstände, Sie sind Architekt und Baumeister Ihrer Gedanken.

Ihre vorherrschenden Gedanken formen Ihren Charakter, schaffen Ihre Umstände und bestimmen über Ihr Schicksal.

Ihnen kommt keine Idee, die Sie nicht auch verwirklichen könnten. Sie erhalten mit der Idee auch sofort die Kraft es zu tun und konsequent umzusetzen. Es sind universelle Gesetzmäßigkeiten, die hier zum Tragen kommen.

Wir schaffen unsere Umstände selbst, durch unsere vorherrschenden Gedanken. Es gibt keine Wunder, es ist stets Ihr fester Glaube an das Leben und Ihren Erfolg.

Glauben Sie ganz fest in Ihrer Verzweiflung an

  • Ihren Erfolg
  • Ihre Gesundheit
  • Ihr Reichtum

Viele weitere wertvolle Inputs, erhalten Sie heute Abend um 20.00 Uhr, beim Webinar der Mastermindgruppe Randy Gage Mannheim, mit Ernst Crameri. Nutzen Sie die tolle Chance für sich. Für nur € 9,80 sind Sie heute dabei und erhalten sehr viele wertvolle Inputs, rund um Ihren Glauben.

Melden Sie sich jetzt gleich zum Webinar an.

8. Okt. 2012

Welchen Widerstand leisten Sie permanent um an Ihr Ziel zu gelangen? Die meisten Menschen glauben, dass es fast buchstäblich von ganz alleine funktioniert. Dass der Weg ans große Ziel ein kleiner Spaziergang ist. Dem ist aber nicht so und das wird auch so bleiben. Es gibt permanent Widerstand von außen, mal mehr und mal weniger. Wichtig ist hier, dass Sie eine sehr starke Resistenz Ihr eigen nennen.

8. Okt. 2012

Ohne Beharrlichkeit kann man einfach kein Rennen gewinnen. So viele Menschen hätten gerne ganz viel Erfolg und bekommen es einfach nicht gebacken. Das ist schon sehr traurig, weil fast allen fehlt die berühmte Beharrlichkeit. Das ist fatal und traurig zugleich. Hier gilt es unbedingt entsprechend Abhilfe zu schaffen und mit großer Begeisterung ans Werk zu gehen.

2. Okt. 2012

Wer sich bewirbt wie fast alle Menschen, der hat kaum eine Chance so richtig wahr genommen zu werden. Es ist so wichtig, hier neue Wege zu beschreiten um in den Fokus zu rücken.

„Wer das tut was alle tun – ist so viel Wert wie Sand in der Wüste!“

Diese Aussage von Brian Tracy finde ich aktueller denn je. Darum gehen Sie immer den berühmten Königsweg. Machen Sie es anders und viel besser.

17. Sep. 2012

Was erschaffen Sie jeden Tag immer und immer wieder aufs Neue? Nur wenn wir permanent am erschaffen sind, gibt es für uns auch eine völlig neue und viel gigantischere Welt. Das geschieht jedoch niemals von alleine, wie so viele Menschen leider nach wie vor glauben. Sie leben stets in der Hoffnung, dass es irgendwann doch irgendwie werden wird. Nur von alleine tut sich eben mal rein gar nichts. Das war schon immer so und das wird auch so bleiben.

vor »

Schlagwörter